Beteiligte Künstler Urs Gehbauer

Ewald Trachsel

Mercurius Weisenstein


frühere Mitglieder Alberto Meyer, 1990-1999

Sylvia Vananderoye, 1990


Was ist UNO?
... ist kein Verein, sondern eine lockere Gruppe, bestehend aus einer wechselnden Zahl von Berner Künstlern.


... ist keine einheitliche «Schule» oder Richtung, sondern dient als offene Plattform für den Austausch und die Diskussion künstlerischer Ideen, Konzepte und Erfahrungen.


... ist kein Label mit fixem Erscheinungsbild, sondern ein situativ und damit flexibel eingesetztes Gefäss für Aktionen wie Ausstellungen, Aktionen und weiterer Künstlerprojekte.


... ist aus einer seit Jahren dauernden intensiven Zusammenarbeit zwischen Urs Gehbauer, Alberto Meyer und Mercurius Weisenstein entstanden. Aus anfänglich sehr heterogenen Ausgangspunkten haben sich im Laufe der Zeit die Gedankengänge und Interessen angenähert und zu einer gemeinsamen Suchrichtung vereint. Diese Suche orientiert sich an grundlegenden physich-geistig-sozialen Prozessen wie

•Iteration
•Reproduktion, Multiplikation und Simulation
•Transformation bzw. Übergänge/Grenzbereiche zwischen verschiedenen Zuständen (chaotischen und geordneten; festen und flüssigen; zwei-, drei- und mehrdimensionalen, usw.)

Die Resultate aus diesem Suchprozess nehmen bei den drei Künstlern trotz Gemeinsamkeiten unterschiedliche Gestalt an. Zum Einsatz gelangen die verschiedensten gestalterischen Mittel und Techniken: von Malerei und Zeichnung über Objekte und Installationen bis zu Fotokopie, Fotografie und Video. Meist entstehen in sich geschlossene Werkgruppen, oft als Verschmelzung diverser Medien, und dokumentieren in dieser Weise Einheit in der Vielfalt.


zurück zu Mercurius Weisenstein

zurück zu Ausstellungen