Ausstellungen im Aussenraum

Projekt RAPP, Kunst im ruralen Raum, 2003 Diese Form von Ausstellungen setzt den Ortsbezug als Voraussetzung. Es wird auf diese spezifische Situation hin gearbeitet.

Projekt Rapperswil, Kunst im ruralen Raum, 1993

Kunst und Bau

Schloss Büren a/Aare, 2006 Kunst im öffentlichen Raum (KiöR), von einigen Berufskollegen als angewandte Kunst beargwöhnt, erlebe ich als besonders herausfordernd und spannend. Sich mit KiöR zu befassen, bedeutet eine bewusste Abkehr von der Auf- und Abgehobenheit des Elfenbeinturms. Sie setzt voraus, sich auf die Gegebenheiten der Architektur, auf die Nutzerschaft, auf die Geschichte des Orts einzulassen. Kunst im öffentlichen Raum zu produzieren bedeutet auch, sich mit einer (unter Umständen) gleichgültigen oder ablehnenden Öffentlichkeit zu konfrontieren.

Chorfenster Kirche Oberbalm, 2004

Bitzius-Schulhaus, Bern, 1998 - 2001

Betagtenheim Zollikofen, 1997

Verwaltungsgebäude Lindenpark, Worblaufen, 1996

Frankenstrasse 1, Bern-Bümpliz, 1994