Land östlich des Alsonochmeeres, zwischen den Wüsten Nigredo im Nordosten und Rubedo im Südosten gelegen. Albedonien ist in 6 Provinzen gegliedert. Mercuria, Werdura und Valsels sind die grossen Provinzen des Kernlandes, die Inseln Ergomita (inkl. das Leuchtturminselchen Lampetresa) und Albaminore bilden zwei weitere. Die sechste ist die Alsoase, am Rande der Wüste Rubedo gelegen und durch den Lac de Conséquence mit der Provinz Valsels verbunden. Albedonien hat auf einer Fläche von 8,246 QKWW (Quadratkiloweisensteinwurf) = 10‘835 km2 ca. 1,5 Mio. Einwohner/innen.

Albedonische Staatsflagge

Lampetresa

Kleinste und äusserste der drei Inseln Albedoniens. Ausser Wasservögeln und Seelöwen gibt es nur einen Leuchtturm auf Lampetresa. Er ist jedoch der einzige Peilpunkt im Alsonochmeer. Ohne das Leuchtfeuer Lampetresas ist das wunderbare Land Albedonien nicht zu finden.

Ergomita

Insel der Ruhe, des Rückzugs und der Besinnung. Es fehlen alle Annehmlichkeiten der postindustriellen Gesellschaft Albedoniens. Ergomita bietet die seltene Möglichkeit, während einer selbstgewählten Dauer, ursprüngliche Lebensweise zu erfahren. Oft wird zur Erledigung einer bestimmten Arbeit oder zur eigenen Beschaulichkeit ein Aufenthalt in der Einsamkeit Ergomitas gewählt. Ebenso können hier neue Formen des Zusammenlebens erprobt werden, sofern dazu die Bedingungen Ergomitas erforderlich sind. Buchungen nimmt jede Poststelle entgegen.
Ein Aufenthalt auf Ergomita will aber gut überlegt sein, verkehrt doch die Fähre zum Festland nur einmal monatlich. Eine Rückkehr auf eigene Faust, etwa mit einem selbstgebauten Floss, ist wegen der zahlreichen Profithaie im Alsonochmeer sehr gefährlich.

Weisensteinwurf

Abk. WW. Längenmasseinheit Albedoniens. 1WW entspricht 36,25 m. Der Protoalsologe Basilius Weisenstein führte das Masssystem ein, indem er den Stein warf, welcher ihn bei einer Bergsturzkatastrophe beinahe erschlagen hatte. Das Gewicht dieses Steins ergab den

Weisensteinschlag

die Gewichtseinheit Albedoniens. 1 Weisensteinschlag WS entspricht 0,51 kg. Der Ur-Weisenstein befindet sich nun, inzwischen vergoldet, im Museum für Geschichte in Alsolingen.

Alsolingen

Hauptstadt des alsokratischen Staates. 384‘000 EinwohnerInnen (10 n.A.) Trotz der Tendenz zur Dezentralisierung kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt Albedoniens. Es gibt Museen für Geschichte, Natur und Kunst. Berühmt ist die Bibliothek im Institut der Alsokratiker. Universität auf einer Insel im Fluss Alora, baugeschichtlich bedeutendes Gebäude aus der präalsokratischen Epoche, wird im Volksmund Alsorbonne genannt.
Auffallend ist das Fehlen eines hässlichen Industriegürtels um die Stadt. Durch konsequente Förderung der Qualität aller Konsumgüter punkto Lebensdauer, Energieverbrauch und Formgebung reduzierte sich die Menge der Erzeugnisse auf etwa einen Drittel gegenüber der präalsokratischen Zeit. 2 von 3 Fabriken konnten abgetragen oder umgenutzt werden. Die neuen Freiflächen sind zu Parkanlagen, Wäldchen und Äckern geworden. In unterirdischen Hallen werden grosse Teile der Massenfabrikate von Robotern hergestellt. Alsolingen gilt als Pionierstadt in der postindustriellen Produktion.

Die sechs Begriffsdefinitionen sind Ausschnitte aus:

Das endlich gültige also-Lexikon. Ein Reiseverführer in das wunderbare Land Albedonien".
Albedo-Verlag / Edition Dendron, 1991, 1589 Chabrey (ISBN 3-905391-35-X)